Christophe Sawadogo

"Parents", Christophe Sawadogo - 2021 - Öl auf Leinwand - 100 x 100 cm - Preis auf Anfrage

"Exactions 2", Christophe Sawadogo - 2021 - Öl und Erde auf Leinwand - 162 x 103 cm - Preis auf Anfrage

"Les déplacés", christophe Sawadogo - 2021​​ - Öl und Erde auf Leinwand - 100 x 100 cm - Preis auf Anfrage

"Exactions 1", Christophe Sawadogo - 2021 - Öl auf Leinwand - 100 x 160 cm - Preis auf Anfrage

"Couvre feu", Christophe Sawadogo - 2021 Öl und Erde auf Leinwand - 100 x 120 cm - Preis auf Anfrage

 
Christophe.Sawadogo.06.jpg

Christophe Sawadogo

Christophe Sawadogo wurde 1972 in Tikaré in Burkina Faso geboren. Mit dem Wunsch, sich in den Dienst anderer zu stellen, war seine erste Berufung die Medizin. Er wandte sich jedoch den bildenden Künsten zu und studierte von 1992 bis 1997 Kunst und Kommunikation an der Universität von Ouagadougou. Nach seiner Ausbildung zum Kunstkritiker an der Universität Dakar im Senegal im Jahr 1999 wandte er sich bald von der Theorie ab, um sich ganz der Malerei zu widmen. Als leidenschaftlicher Anhänger von Poesie und Kalligraphie widmete er sich in seinen ersten Werken Zeichnungen auf Papier, die er mit Tusche oder Buntstiften anfertigte, um ein Universum zu schaffen, in dem Figuren schweben, die erzählt oder geträumt werden.

Als Liebhaber der Kalligraphie, der Buchstaben als plastische Objekte betrachtet und komponiert er Szenen, in denen sich die Figuren mit geheimnisvollen Satzfragmenten vermischen. Diese Figuren sind oft Frauen, deren Mut und Ausdauer der Künstler ehren möchte. Er arbeitet jedes Detail aus, vom Lendenschurz bis zur Frisur, und schafft so Atmosphären von erstaunlicher Gelassenheit, in denen sonnengelbe Tinte neben tiefen Blautönen, warmen Orangen und durchscheinenden Grüntönen steht. Seine Arbeit bietet auch Platz für Gemälde, deren dicker Hintergrund an die Erdkruste erinnert, auf der sich traumhafte Silhouetten abheben. Indem er den Blick zwischen Traum und Realität aufhängt, ist sein Werk eine Öffnung, ein Fenster zu neuen Horizonten.

Christophe Sawadogo hat an Einzel- und Gruppenausstellungen in Burkina Faso, Senegal und Mali teilgenommen, aber auch in Europa: in Frankreich, Deutschland, den Niederlanden, Dänemark, Finnland, Norwegen, Belgien und Spanien.

Heute taucht Christophe SAWADOGO mit seinen Pinseln in das Herz der unmittelbaren sozialen Sorgen ein. In der Serie "Überschwemmungen" stellt Christophe Sawadogo fest: "In manchen Teilen der Welt legen Frauen und Kinder auf der Suche nach Wasser kilometerweit zurück, während es unter anderen Himmeln genügt, den Wasserhahn zu öffnen, damit die kostbare Flüssigkeit sprudelt. Wasser ist ein globales Problem, das zu Überschwemmungen, Hungersnöten und

Dürren führt. Wasser ist eine Quelle des Lebens und kann in vielen Fällen das Überleben der Menschheit gefährden.

 

Ausstellungen:

- ART Z - Paris - Feb 2019
- KA-FU, AKAA off - Paris - Nov 2021